Freitag, 28. November 2014

... vom Missionieren

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich über etwas schreiben, dass mich sehr aufgebracht hat. Kennt ihr auch solche Menschen, die ständig das Bedürfnis haben, euch von ihrer richtigen Meinung beziehungsweise Lebensweise zu überzeugen? Leider muss ich sagen, dass mich Weniges mehr auf die Palme bringt, als diese Menschen. Kürzlich hat sich eine Diskussion ergeben mit einer solchen Person. Es ging um CocoCola, Menschenrechte und Konsum. Ich finde ja wirklich, wirklich auch, dass wir bewusster leben sollten und uns einmal Gedanken darüber machen sollten, woher denn unsere Produkte stammen. In meinem alten Blog habe ich mich auch schon einmal damit auseinander gesetzt. Aber: ich kann doch nicht durch die Gegend rennen und jedem ein schlechtes Gewissen machen, weil er gerade eine Fanta trinkt. Ich selbst möchte für mich entscheiden, dass in Zukunft zu unterlassen und Menschen in meinem Bekanntenkreis darüber informieren, was bei diesem Konzern abgeht. Aber ich kann doch nicht andere überreden, wie ich zu handeln. Es muss doch jeder noch seine eigenen Entscheidungen treffen können. So etwas geht mir wirklich sehr auf die Nerven. Das gleiche gilt für Leute die nur Bio-Produkte essen, nur vegetarisch essen, kein Fernsehen, nur Secondhand kaufen, usw. Das alles finde ich bewundernswert. Ja, ich habe wirklich Hochachtung vor Menschen, die sich so sehr für andere einsetzen. Aber inwieweit ich die Welt mit verbessern möchte und auf welche Weise sollte immer noch meine Entscheidung sein. Informieren: ja. Missionieren: nein.

Bin ich mit dieser Meinung jenseits jeder Realität?


Kommentare:

  1. Bin ganz deiner Meinung! Dazu faellt mir eine Geschichte ein, die ich dir am Mittwoch erzaehlen werde :)

    AntwortenLöschen